AKTUELLE PRODUKTIONEN
 

BISHERIGE PRODUKTIONEN
Produktionsarchiv

LINKS
Institut f. Theater
Anreise per Bahn (OEBB-Auskunft)
Treibhaus
events.at
 
Datenschutz







 

ProvinzSchwestern
(Triumph der Provinz; 3 Schwestern) von Felicia Zeller und Anton Tschechow




Felicia Zeller trifft auf Anton Pavlovic Cechov. Er ist ein unbestrittener Klassiker der Moderne (Platonow, Der Bär, Die Möwe, Drei Schwestern, Onkel Wanja, Der Kirschgarten), sie eine vielgespielte Gegenwartsdramatikerin (Club der Enttäuschten, Triumph der Provinz, Kaspar Häuser Meer, Die Welt von hinten wie von vorne) und mehr als eine Nachwuchshoffnung im Theaterbetrieb. Drei Schwestern und Triumph der Provinz. Hier haben sie unter dem Aspekt eines 100jährigen Abstandes in der Textproduktion, des Unterschiedes ihres Geschlechts, ihrer Herkunft, des Verständnisses von Theaterdramaturgie und von gesellschaftlichen Realitäten ein ähnliches Thema: Die Provinz. Im Kopf. Den Gedanken, dass es Andernorts etwas gibt, das man versäumen könnte, etwas Besseres und deshalb im Jetzt und Hier zur Handlungsunfähigkeit verdammt ist...

Entstanden ist eine vergnügliche Reise durch die Zeiten, die Liebe und Kopfprovinzen mit ihren emotionalen, geographischen und geschlechtsspezifischen Haushalten. Out of Moscow ist überall!
Fabian Kametz

Fotogalerie auf flickr

Es spielen:
Gabriele Czerny, Therese Hofmann, Michele Jost, Nevena Lukic, Anna Markt, Luka Oberhammer; Sandro Gusmerotti, Christoph Stoll;

Inszenierung Fabian Kametz Bühnenbild Johanna Kiebacher
Kostüm
Amina Daschil Animatronics Rens Veltman Musik Martin Wesely und Marco Birkner Regieassistenz Claudia Holzknecht und Verena Schopper
Ausstattungsassistenz Carla Veltman Technik Didi Scherz
Produktion
Konrad Hochgruber Fotos Christoph Tauber

Aufführungsrechte für „Triumph der Provinz“ henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

Gewinnspiel!
Fehler suchen und Freikarte gewinnen!
Hat die Provinz ihre eigenen Gesetze? Machen sie dort was sie wollen?
Auch in der Rechstschreibung?
Die ersten drei TeilnehmerInnen, die mindestens drei Rechtschreibfehler auf dem Werbeflyer finden, gewinnen je 1 Eintrittskarte...
Antwort-Email einfach an info@westbahntheater.at
(Rechtsweg ausgeschlossen, die Gewinner werden per E-Mail verständigt)

Kartenreservierung: Sie können Tickets ONLINE oder per
Telefon unter 0650/92 512 55 reservieren.
Karten: EUR 15,-/EUR 12,- (Schüler und Studierende)

In der Presse:
http://www.tt.com/kultur/buehne/9242880-91/fernweh-nach-dem-hier-im-theater-des-alltags.csp

http://derstandard.at/2000007960046/Provinz-ist-keine-Schande





 
   
Westbahntheater Innsbruck, Feldstraße 1 E-Mail: info@westbahntheater.at