AKTUELLE PRODUKTIONEN
 

BISHERIGE PRODUKTIONEN
Produktionsarchiv

LINKS
Institut f. Theater
Anreise per Bahn (OEBB-Auskunft)
Treibhaus
events.at
 
Datenschutz





 


MOTEL
von András Vinnai & Viktor Bodó
Österreichische Zweitaufführung

An einer Provinz-Landstrasse im Nirgendwo liegt ein Motel. Wenige seltsame Gäste und wenig motiviertes Personal bevölkern das heruntergekommene Etablissement, unter ihnen der Schriftsteller Dexter Waughin, der an seinem aktuellen Krimi-, Agenten-, Sciene-Fiction-Roman schreibt und sich dabei von den illustren Gästen inspirieren läßt. Der Hoteldirektor indessen träumt von besseren Zeiten und erdenkt einen perfiden Trick, um sein Haus in ein prosperierendes Hotelunternehmen zu verwandeln. Er dreht das Strassenschild, welches in Richtung der fernen Hauptstadt weist, in Richtung auf das Motel und macht es somit zu einem Hauptstadthotel. In der Tat erreicht kurz danach eine mehrköpfige Reisegesellschaft das Motel: Wissenschaftler auf der Flucht vor der Katastrophe, von Ihnen selbst ausgelöst – was sie da genau in der Atmosphäre freigesetzt haben und ob es überhaupt ein Gegenmittel gibt, wissen die verängstigten Verantwortlichen selber nicht.

Jedenfalls beginnen sich die Realität und die Figuren aus dem entstehenden Skript des Schriftstellers zu überlagern. Und als dann der Rezeptionist, angeregt durch die Lektüre des Romanfragmentes von Dexter Waughin, ebenfalls zu schreiben beginnt, bahnt sich der komplette Verlust der Wirklichkeit an – weder die handelnden Figuren noch das Publikum haben Orientierungsmöglichkeiten an erkennbar realen Fakten. Alles scheint Fiktion…

Und die durch die Experimente der Wissenschaftler freigesetzten Kräfte scheinen noch dazu die Dimensionen der menschlichen Wahrnehmungswelten aufgehoben zu haben. Verwirrung kann höllischen Spass machen – ein Stück gegen die strenge Logik und die „scheinbare“ Eindimensionalität unserer Welt!

Premiere: 11. März 2017

Inszenierung: Fabian Kametz
Ausstattung: Luka Oberhammer
Regieassistenz: Kira Koppandi
Technik: Lollo Delago
Öffentlichkeitsarbeit: Christoph Tauber
Gesamtleitung: Margaret Stampfl/Konrad Hochgruber

Es spielen: Therese Hofmann, Konrad Hochgruber, Christoph Stoll, Markus Pinter, Irina Kapavik, Elena Maria Knapp, Andrea Kofler, Kira Koppandi, Stephan Lewetz, Christine Stöckl, Susanne Mair, Elisabeth Mayr, Sonja Rudolf, Lucyna Czarnecka

Zum Fotoalbum

Kartenreservierung:
Sie können Tickets ONLINE oder per Telefon unter 0650/92 512 55 reservieren. Freie Platzwahl.




Hinweis: Ihre Kartenreservierung erlangt erst durch durch Ihre Bestätigung Gültigkeit und wird erst dann im System erfasst. Bitte denken Sie auch daran nicht benötigte Karten wieder zu stornieren bzw. die Anzahl der reservierten Karten zu reduzieren. Die anderen Theaterbesucher, die

 
   
Westbahntheater Innsbruck, Feldstraße 1 E-Mail: info@westbahntheater.at