AKTUELLE PRODUKTIONEN
 

BISHERIGE PRODUKTIONEN
Produktionsarchiv

LINKS
Institut f. Theater
Anreise per Bahn (OEBB-Auskunft)
Treibhaus
events.at
 
Datenschutz







 


Einige Nachrichten an das All

von Wolfram Lotz

„Das Theater ist der Ort, an dem die Fiktion in Wirklichkeit umgewandelt wird!“, mahnt der Autor des Stückes im Stück. Die triste Wirklichkeit soll durch die Wünsche vom Sternenhimmel befeuert werden. Zumindest auf der Bühne, denn diese bedeutet ja schließlich die ganze Welt und muss sie verändern. Was aber, wenn die Wirklichkeit das Theater einholt, wenn das Theater selbst zur Wirklichkeit wird? Die großen Fragen nach dem Sinn des Lebens stellen sich den Figuren in Form ihrer Daseinsberechtigung innerhalb der gespielten Szenen.

Das Setting ist eine Show, in der Persönlichkeiten aus Historie und Medien zu Wort kommen sollen – mit dem Ziel, etwas Bleibendes für die Ewigkeit zu schaffen, eine Botschaft der Menschheit ins All zu senden.

Es spielen: Maria Dörrer-Metnitzer, Therese Hofmann, Susi Mair, Luka Oberhammer, Verena Rosenauer, Maria Steppan, Lisi Tusch;
Elmar Drexel, Marcus Freiler, Markus Pinter, Philipp Rudig, Christoph Stoll

Inszenierung: Torsten Schilling
Ausstattung: Veronika Stemberger
Live-Musik: Maria Steppan
Regieassistenz: Elena Ledochowski
Technik: Lollo Delago; Elena Ledochowski
Öffentlichkeitsarbeit: Christoph Tauber
Gesamtleitung: Konrad Hochgruber/Margaret Stampfl
Aufführungsrechte: S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main

Spiel und Wirklichkeit
Das Westbahntheater wagt sich an einen der faszinierendsten Theatertexte der letzten Jahre. – Eine Theaterkritik von CHRISTINE FREI
Bezirksblätter, 5. Oktober 2016

Das sagt die Presse:
Allumfassende Denkspiele
Absurd, anziehend, aufwühlend: Das Westbahntheater wagt sich an Wolfram Lotz.
Tiroler Tageszeitung, 6. Oktober 2016


Kartenreservierung:
Sie können Tickets ONLINE oder per Telefon unter 0650/92 512 55 reservieren. Freie Platzwahl.




Hinweis: Ihre Kartenreservierung erlangt erst durch durch Ihre Bestätigung Gültigkeit und wird erst dann im System erfasst. Bitte denken Sie auch daran nicht benötigte Karten wieder zu stornieren bzw. die Anzahl der reservierten Karten zu reduzieren. Die anderen Theaterbesucher, die keine Karten mehr reservieren konnten, werden es Ihnen danken!

 
   
Westbahntheater Innsbruck, Feldstraße 1 E-Mail: info@westbahntheater.at